Allgemeine Geschäftsbedingungen

Anmeldung

So können Sie sich anmelden:

 schriftlich mit dem Anmeldeformular des Programmheftes

  •  persönlich in den Geschäftsstellen
  • Fax oder E-Mail mit allen persönlichen Angaben an diejenige Geschäftsstelle, die den Kurs durchführt
  • Online-Anmeldeverfahren auf der Internetseite www.vhs-goslar.de unter dem Menüpunkt „Kurse“
  •  telefonisch 

Hauptgeschäftsstelle Goslar

 05321 76-7560


Außenstelle Bad Harzburg
05321 76-7561

Außenstelle Clausthal-Zellerfeld
    05323 78766

Außenstelle Seesen
05321 76-7562

Außenstellen Langelsheim,
Liebenburg, Döhren, Othfresen,
Lutter, Braunlage, Goslar-Vienenburg

05321 76-7560

Unregelmäßiger Besuch einer Veranstaltung oder vorzeitiger Abbruch führen grundsätzlich nicht zu einer Verminderung bzw. Rückzahlung der Gebühren. Das Fernbleiben vom Kurs gilt nicht als Abmeldung und befreit nicht von der Zahlung des Entgeltes in voller Höhe. Wenn Sie ohne Entschuldigung am ersten Unterrichtstag fehlen, behalten wir uns vor, Ihren Platz gleich neu zu vergeben.

Gebühren und Bezahlung

Für die Teilnahme an Veranstaltungen der Kvhs werden Gebühren nach den Bestimmungen einer Gebührenordnung erhoben, die der Kreistag des Landkreises Goslar beschlossen hat.
Als gebührenpflichtige Teilnahme gilt auch eine Anwesenheit im Kurs ohne Anmeldung.
Die Gebühr wird nach Kursbeginn binnen drei Wochen fällig.
Der Gebührenbescheid wird Ihnen zusammen mit der Anmeldebestätigung per Post oder E-Mail zugeschickt.
Ganz bequem ist es für Sie, wenn Sie uns (auf der Anmeldung) ein SEPA-Lastschriftmandat erteilen.
Wenn Sie überweisen wollen, beachten Sie bitte,

  •  den Fälligkeitstermin, drei Wochen nach Kursbeginn
  • die Angabe des Kassenzeichens, das auf dem Gebührenbescheid steht
  • der Zahlungsempfänger ist der Landkreis Goslar

Sparkasse Hildesheim Goslar Peine
IBAN DE32 2595 0130 0053 0014 00
BIC NOLADE21HIK
 
Wir bitten Sie um Verständnis, dass Sie bei Nichteinhaltung des Fälligkeitstermins (21 Tage nach Kursbeginn) keine Zahlungserinnerung erhalten. Der Landkreis Goslar erstellt in diesem Fall eine gebührenpflichtige Mahnung.

Gebührenermäßigung

Wenn Sie Bürgergeld, Asylbewerberleistungen, Kinderzuschlag oder Kindergrundsicherung beziehen oder in der Werkstatt der LH Goslar beschäftigt oder zu 100 % schwerbehindert sind, erhalten Sie auf Vorlage des amtlichen Nachweises eine Ermäßigung von 50 %.
Wenn Sie Freiwilligendienstleistende oder Bezieherinnen und Bezieher von Wohngeld oder BAfög sind, erhalten Sie erhalten Sie auf Vorlage des amtlichen Nachweises eine Ermäßigung von 20 %.
Die Ermäßigung wird jeweils auf den unterrichtsbezogenen Anteil der Kursgebühr gewährt, sofern die im Programmheft ausgedruckte Gebühr mindestens 12,00 Euro beträgt.
Die Gebührenermäßigung beantragen Sie bitte gleichzeitig mit der Anmeldung. Nach Beginn des Kurses kann eine Gebührenermäßigung nicht mehr gewährt werden.
Bei einer Online-Anmeldung können Sie Ihren Ermäßigungswunsch im Kommentarfeld eintragen.

Den Nachweis schicken Sie dann bitte mit Angabe der Kursnummer per Post oder Fax an die entsprechende Geschäftsstelle.
Ausgenommen von den Gebührenermäßigungen sind alle Kurse „Deutsch als Fremdsprache“ in Clausthal-Zellerfeld.

Absage von Kursen seitens der Kvhs

Die Kvhs kann Kurse absetzen, wenn die Mindestteilnehmerzahl nicht erreicht wird. Sollte eine Veranstaltung bereits ausgebucht sein oder nicht stattfinden, erhalten Sie nach Möglichkeit im Vorfeld eine Nachricht.

Ein Kurs kann auch wegen Ausfall der Kursleitung oder aus technisch bedingten Gründen abgesetzt oder seine Dauer verkürzt werden. Fallen dabei mindestens 25 % der Unterrichtsstunden aus, werden bereits gezahlte Gebühren anteilig (d. h. entsprechend der Anzahl der nicht geleisteten Unterrichtsstunden) erstattet.

Weitergehende Ansprüche gegen die Kvhs sind ausgeschlossen.
 

Gebührenrückerstattung

Gebühren werden erstattet, wenn die Veranstaltung ausfällt bzw. anteilig erstattet, wenn mind. 1/4 der Veranstaltung ausfällt.

Ausschluss vom laufenden Kurs aufgrund nicht bezahlter Gebühren

Eine Teilnahme an Folgekursen bei Kursen Deutsch als Fremdsprache in Clausthal-Zellerfeld ist nur möglich, wenn die vorhergehenden Kurse bezahlt wurden.
Die Volkshochschule behält sich vor, Teilnehmende, die zwei vorhergehende Kurse nicht bezahlt haben, vom laufenden Kurs auszuschließen.

 

Abmeldungen

Abmeldungen sind, sofern für einen Kurs nicht anders angegeben, bis fünf Werktage vor Kursbeginn gebührenfrei möglich.
Sie müssen grundsätzlich in schriftlicher Form (per Brief, Fax oder E-Mail) an die Geschäftsstellen in Goslar, Clausthal-Zellerfeld, Bad Harzburg oder Seesen erfolgen. Abmeldungen bei der Kursleitung werden von der Kvhs Goslar nicht akzeptiert.
Bei späteren Abmeldungen wird die Kursgebühr in voller Höhe fällig, und es sind auch evtl. anfallende Nebenkosten (wie Übernachtung, Verpflegung oder Materialien) sowie externe Prüfungsgebühren zu zahlen.

Eine Abmeldung nach dem Abmeldeschluss ist nur aufgrund einer Erkrankung mit Vorlage eines ärztlichen Attests möglich:

  1. Wenn die Erkrankung die Teilnahme am gesamten Kurs verhindert
    oder
  2. Wenn bereits in der ersten Kurshälfte eine Erkrankung die Teilnahme an allen noch ausstehenden Terminen verhindert. In diesem Fall erfolgt eine anteilige Gebührenberechnung für die bereits stattgefundenen Termine.

Eine Verwaltungsgebühr in Höhe von 7,50 Euro wird erhoben. Ist bereits eine verbindliche Anmeldung bei einem Dritten erfolgt, z. B. für eine Prüfung, ist eine gebührenfreie Abmeldung ausgeschlossen.

Abmeldungen von langfristigen Kursen (z. B. Schulabschlüssen) 

Bei diesen Kursen gelten gesonderte Bedingungen, die Sie auf den jeweiligen Anmeldeformularen finden.

Hausordnung

Die Kvhs ist Gast in allen Unterrichtsstätten. Bitte beachten Sie deshalb die jeweilige Hausordnung.
Unsere Dozentinnen und Dozenten möchten für Sie eine angenehme und motivierende Lernatmosphäre schaffen. Dies ist in seltenen Fällen nicht möglich, wenn der Kursverlauf durch einzelne Teilnehmende massiv gestört wird. Unsere Dozentinnen und Dozenten sind dann berechtigt, diese Teilnehmenden vom Kurs auszuschließen. In diesem Fall wird die volle Kursgebühr erstattet.
Das Rauchen ist per Gesetz seit dem 01.08.05 in Schulräumen und auf dem gesamten Schulgelände nicht gestattet.
Die Benutzung von Handys und Aufzeichnungsgeräten während des Unterrichtes ist nicht gestattet, außer mit ausdrücklicher Erlaubnis der Dozentin/des Dozenten. In Prüfungssituationen sind Dozentinnen und Dozenten außerdem berechtigt, die Geräte aus Gründen der Fairness bis Prüfungsende sicher aufzubewahren.
Das Parken ist nur auf den bezeichneten Plätzen erlaubt.

Versicherung

Unfälle sind unverzüglich der Kvhs zu melden. Für die Kursteilnehmenden besteht ein begrenzter nachrangiger Unfallversicherungsschutz nach den Bestimmungen des Kommunalen Schadenausgleichs für Schülerunfälle. Eine darüber hinausgehende Haftung für Sachschäden, Diebstahl und Verlust wird in keinem Fall übernommen.

Datenschutz

Persönliche Daten werden für den internen Gebrauch zu Zwecken der Vertragsdurchführung elektronisch gespeichert und unterliegen den Bestimmungen des Datenschutzgesetzes.
 

Für einige Veranstaltungen gelten gesonderte AGBs

Für alle Studienreisen

Hier gelten die Allgemeinen Geschäftsbedingungen des Reiseveranstalters, nicht der Kvhs Goslar.


Verantwortlichkeit für den Datenschutz

Volkshochschule Landkreis Goslar
Betrieb gewerblicher Art
Klubgartenstraße 6
Im Kreishaus
38640 Goslar
(nachfolgend „Kvhs“ oder „wir“ genannt) ist Verantwortliche im Sinne des Datenschutzrechts.

 

Kursanmeldung

Die im Anmeldebogen abgefragten Daten werden zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen und zur Vertragserfüllung verwendet.
Hierbei wird bei der Online-Anmeldung zwischen zwingend anzugebenden Daten (durch Sternchen gekennzeichnet) und freiwillig anzugebenden Daten unterschieden. Ohne die zwingend anzugebenden Daten (Name, Adresse, Geburtsdatum) kann kein Vertrag geschlossen werden. Ihr Geburtsdatum erheben wir, um sicherzustellen, dass Sie volljährig sind bzw. bei Minderjährigkeit etwaige Vorkehrungen zu treffen. Für besondere Kurse, z. B. Junge vhs, kann die Angabe des Geburtsdatums zwingend erforderlich sein.
Die Abfrage Ihrer Festnetz- bzw. Mobilfunknummer erfolgt in unserem berechtigten Interesse, Sie bei Kursänderungen unmittelbar kontaktieren zu können. Wenn Sie uns diese Daten nicht zur Verfügung stellen, können wir Sie ggf. nicht rechtzeitig erreichen. Auch die weiteren freiwilligen Angaben werden zur Vertragsdurchführung verwendet.
Durch Angabe von IBAN, Name und Vorname des Kontoinhabers können Sie uns ein Lastschriftmandat erteilen. Ist der Lastschriftmandatbogen abtrennbar, müssen Sie zur Zuordnung nochmals Ihren vollständigen Namen und Ihre Adresse angeben. Die freiwilligen Zusatz-
angaben dienen ebenfalls der Durchführung des Lastschriftmandats. Wenn Sie uns die zwingend erforderlichen Bankdaten nicht bereitstellen, erfolgt keine Lastschrift und Sie müssen die Zahlung des Kursbeitrags anderweitig veranlassen.
Sämtliche von Ihnen bereitgestellten Daten werden elektronisch gespeichert. Die hierdurch entstehenden Datenbanken und Anwendungen können durch von uns beauftragte IT-Dienstleister betreut werden. Die Bereitstellung Ihrer Daten durch Sie ist weder gesetzlich noch vertraglich vorgeschrieben. Die Nichtangabe von freiwilligen Daten hat keine Auswirkungen.

Weitergabe Ihrer Daten

Wir geben Ihren Namen, E-Mail­-Adresse­ und - soweit angegeben - Ihre Telefonnummer, an die jeweilige Kursleitung zur Vorbereitung und Durchführung des Kurses weiter. Dies umfasst auch die Kontaktaufnahme bei Änderungen. Für die Teilnahme an zertifizierten Prüfungen und Abschlüssen (z. B. Cambridge- oder telc- und DELF-Sprachprüfungen, IHK-Prüfungen, Xpert, Finanzbuchhalter, Schulabschlüssen) leiten wir die hierzu erforderlichen Daten an die Prüfungsinstitute weiter. Diese Übermittlungen dienen der Vertragserfüllung. Für die Teilnahme an Integrationskursen müssen wir Ihren Namen und erforderliche Kontaktdaten an das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (kurz „BAMF“) weitergeben. Ferner kann bei Landesmittelkursen und solchen, welche durch die Agentur für Arbeit gefördert werden, eine Übermittlung an Behörden erforderlich sein. Diese Übermittlungen beruhen auf einer rechtlichen Verpflichtung.
Befinden Sie sich mit einer Zahlung in Verzug, behalten wir uns vor, Ihre Daten (Name, Anschrift, Geburtsjahr) an einen Inkassodienstleister zur Durchsetzung der Forderung als berechtigtes Interesse weiterzuleiten.

Kontaktaufnahme

Wenn Sie uns eine Nachricht senden, nutzt die VHS die angegebenen Kontaktdaten zur Beantwortung und Bearbeitung Ihres Anliegens. Die Bereitstellung Ihrer Daten erfolgt abhängig von Ihrem Anliegen und Ihrer Stellung als Interessent oder Kursteilnehmer zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen bzw. zur Vertragserfüllung.

Speicherdauer und Löschung

Die Daten werden gelöscht, wenn Sie seit zwei Jahren keinen Kurs mehr belegt haben, es sei denn, es bestehen gesetzliche Aufbewahrungspflichten. In diesem Fall werden diese Daten bis zu 10 Jahre aufbewahrt. Ihre Daten werden für jegliche andere Verwendung, außer ggf. zulässiger Postwerbung, gesperrt. Mitgeteilte Bankdaten werden nach Widerruf der Einzugsermächtigung, erfolgreicher Bezahlung des Kursbeitrags bzw. nach der maximalen Dauer von 36 Monate gelöscht.
Ihre Daten, die Sie uns im Rahmen der Nutzung unserer Kontaktdaten bereitgestellt haben, werden gelöscht, sobald die Kommunikation beendet beziehungsweise Ihr Anliegen vollständig geklärt ist und diese Daten nicht zugleich zu Vertragszwecken erhoben worden sind. Kommunikation zur Geltendmachung von Rechtsansprüchen wird für die Dauer der jeweiligen Verjährungsfrist gespeichert.

Ihre Rechte

Sie haben jederzeit das Recht, kostenfrei Auskunft über die bei der Kvhs gespeicherten Daten zu erhalten, unrichtige Daten zu korrigieren sowie Daten sperren oder löschen zu lassen.
Ferner können Sie den Datenverarbeitungen widersprechen und Ihre Daten durch uns auf jemand anderen übertragen lassen. Weiterhin haben Sie das Recht, sich bei einer Datenschutzaufsichtsbehörde zu beschweren.

Die Kontaktdaten unserer Datenschutzbeauftragten lauten:

Landkreis Goslar
Die Datenschutzbeauftragte
Christin Holuba
Klubgartenstraße 6, 38640 Goslar
Tel.: 05321 76 7517
E-Mail:
Datenschutz@landkreis-goslar.de
Website: www.landkreis-goslar.de

Distanzierung

Die Kvhs Goslar nimmt keinerlei Einfluss auf die Gestaltung und die Inhalte der vhs-goslar.de-fremden Internet­adressen, die wir auf verschiedenen Seiten in diesem Programmheft angegeben haben. Deshalb distanzieren wir uns hiermit ausdrücklich von allen Inhalten dieser fremden Webseiten.
Widerrufsbelehrung

Widerrufsrecht

Bei Fernabsatzgeschäften haben Sie das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen. Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag des Vertragsschlusses.
Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns

Volkshochschule
Landkreis Goslar
Postfach 31 14
38631 Goslar
Tel. 05321 76-7560
Fax 05321 76-425
info@vhs-goslar.de
mittels einer eindeutigen Erklärung (z. B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren.

Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

Folgen des Widerrufs

Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. In keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet. Haben Sie verlangt, dass die Dienstleistung während der Widerrufsfrist beginnen soll, so haben Sie uns einen angemessenen Betrag zu zahlen, der dem Anteil der bis zu dem Zeitpunkt, zu dem Sie uns von der Ausübung des Widerrufsrechts hinsichtlich dieses Vertrags unterrichten, bereits erbrachten Dienstleistungen im Vergleich zum Gesamtumfang der im Vertrag vorgesehenen Dienstleistungen entspricht.