Kinder für frische Lebensmittel begeistern  - Ernährungsbildung mit allen Sinnen

Werden Sie Genussbotschafterin oder Genussbotschafter

Die gemeinnützige Sarah Wiener Stiftung engagiert sich seit 2007 „für gesunde Kinder und was Vernünftiges zu essen“. Praktische Ernährungsbildung ist Kern ihrer Arbeit. Ziel ist es, dass Kinder und Jugendliche zu ausgewogenen Essern, kreativen Köchen und informierten Konsumenten heranwachsen. 

Dank unserer Kooperation konnten wir seit Frühjahr 2018 acht nahezu ausgebuchte „Ich kann kochen!-Fortbildungen“ in Goslar durchführen.

Die Initiative „Ich kann kochen!“ möchte Kinder im Alter zwischen 3 und 10 Jahren für das Kochen und eine ausgewogene Ernährung begeistern – mit Hilfe von Deutschlands pädagogischen Fach- und Lehrkräften. Der Griff zu Schneidebrett und Kochlöffel macht das Zubereiten von Lebensmitteln zum Erlebnis. Das gemeinsame Kochen vermittelt Ernährungswissen und fördert wirkungsvoll die Gesundheit der Kinder. (Quelle: www.ichkannkochen.de)
 
Mehr zur Initiative finden Sie unter: https://ichkannkochen.de/die-initiative/
 
Für Sie als Teilnehmerin oder Teilnehmer der Kvhs hat die Sarah Wiener Stiftung exklusive Plätze in ausgewählten „Ich kann kochen!“-Online-Einstiegsfortbildungen reserviert. Die Teilnahme ist kostenfrei.

Mehr Informationen zu den „Ich kann kochen!“-Fortbildungen unter https://ichkannkochen.de. 

Hier geht’s zu den Veranstaltungen und zur Anmeldung

Online-Einstiegsfortbildung

Zielgruppe:
Teilnehmen können Erzieherinnen und Erzieher, Lehrkräfte, Köchinnen und Köche sowie Hauswirtschaftskräfte, die in Kitas, Grundschulen, Horten und außerschulischen Lernorten regelmäßig mit Kindern zwischen 3 und 10 Jahren arbeiten.
 
Umfang der Fortbildung:
Eine Woche - bestehend aus einem Start-Webinar am ersten und einem Abschluss-Webinar am letzten Tag (jeweils 1,5 Stunden) sowie einer begleiteten Selbstlernphase zur freien Zeiteinteilung über die Woche hinweg im Umfang von insgesamt etwa 5 Stunden.
 
Ziele und Inhalte: 
In den Einstiegsfortbildungen erfahren die Teilnehmenden, warum praktische Ernährungsbildung wichtig ist, welche Ziele sie verfolgt und was konkrete Inhalte sind. Wir erleben Essgenuss, wecken Spaß an praktischer Ernährungsbildung und machen Lust darauf, Kindern Lebensmittel und ausgewogene Ernährung auf spielerische Art und Weise nahe zu bringen. Wir stellen vor, welche Ideen und Hilfestellungen es für die Umsetzung in der pädagogischen Praxis gibt und was individuelle Schritte sein können. 
Die Inhalte orientieren sich an den Bildungs- und Lehrplänen der Länder.
 
Ziele
Die Teilnehmenden …
… wissen, wie sie pädagogische Angebote gestalten, in denen sie gemeinsam mit Kindern Lebensmittel sinnlich erfahren und verarbeiten.
… kennen die wichtigsten Aspekte in Bezug auf die Entwicklung des Ernährungs- und Essverhaltens von Kindern und wissen, wie sie die Kinder dabei begleiten.
… kennen die relevanten Anforderungen und Rahmenbedingungen für das pädagogische Kochen mit Kindern.
… lernen, wie bedeutend ihre eigene Haltung und Rolle bei der Begleitung der Kinder ist.
… haben Ideen, wie sie das Gelernte in ihren pädagogischen Alltag integrieren.
 
Inhalte
• Einführung in die praktische Ernährungsbildung
• Aspekte der Entwicklung des Ernährungs- und Essverhaltens von Kindern
• Verkostungen als eine Methode für Sinnesübungen
• Küchenpraxis: Hygiene, Sicherheit, Arbeitsplatzeinrichtung, Umgang mit Küchenwerkzeugen, Schneidetechniken, Zeitplanung
• Kochpraxis am eigenen Herd
• Reflexion der Rolle und Haltung beim pädagogischen Kochen
• Vorstellung weiterführender Materialien und Rezepte (Online-Portal, Lebensmittelförderung)