Kunst und Kultur / Kursdetails

P21S01 Literatur am Vormittag - Philip Roth (1933 - 2018)

Beginn Mi., 13.03.2019, 10:00 - 11:30 Uhr
Kursgebühr 14,10 €
Dauer 6 U-Std. 3 x vormittags
Kursleitung Gabriele Gießler
Dokument Für diesen Kurs sind keine Dokumente vorhanden.

Philip Milton Roth geboren und aufgewachsen in einem jüdischen Viertel der Stadt Newark, New Jersey, studierte nach Beendigung der High School "Englische Literatur" an der University of Chicago, schloss sein Studium 1955 mit dem "Master of Arts" ab und verpflichtete sich freiwillig für zwei Jahre bei der Armee. Infolge einer Wirbelsäulenverletzung während der Grundausbildung wurde Philip Roth 1956 vorzeitig entlassen, war anschießend als Dozent an der University of Chicago tätig und begann 1959 mit dem Buch "Goodbye, Columbus" (ein Kurzroman und fünf Erzählungen) sein Leben als freier Schriftsteller. Die zum Teil satirischen Geschichten stehen im Spannungsfeld zwischen jüdisch-europäischen Traditionen und der Anpassung an den "American Way of Live". Neben Anstellungen als "Writer-in-Residence" und Lehraufträgen an verschiedenen Universitäten (z. B. zu Leben und Werk von Franz Kafka an der University of Pennsylvania) verfasste Philip Roth ein umfangreiches Romanwerk, u. a. der umstrittene Roman "Portnoys Beschwerden" (1969), "Täuschung" (1990) und "Amerikanisches Idyll" (1997). Sein Buch "Der menschliche Makel" (2000) wurde mit Anthony Hopkins und Nicole Kidman in den Hauptrollen verfilmt. Roth erhielt zahlreiche Preise und Auszeichnungen und war Träger der wichtigsten US-amerikanischen Literaturpreise.
In lockerer Atmosphäre lesen wir gemeinsam aus Philip Roths Werken. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Neue Teilnehmende sind herzlich willkommen!



Kurs abgeschlossen

Kursort

SEE; BBS; Raum 163

Hochstr. 6
38723 Seesen

Termine

Datum
13.03.2019
Uhrzeit
10:00 - 11:30 Uhr
Ort
Hochstr. 6, SEE; BBS; Raum 163
Datum
20.03.2019
Uhrzeit
10:00 - 11:30 Uhr
Ort
Hochstr. 6, SEE; BBS; Raum 163
Datum
27.03.2019
Uhrzeit
10:00 - 11:30 Uhr
Ort
Hochstr. 6, SEE; BBS; Raum 163