/ Kursdetails

O15G76 Rückkehrprozesse von Pflegekindern

Beginn Sa., 15.09.2018, 09:30 - 17:45 Uhr (Wochenendkurs)
Kursgebühr 20,00 € inkl. Verpflegung: Mittagsimbiss, Kaffee-, Teepausen, Getränke
Gebührenermäßigung nicht möglich
Dauer 9 U-Std. 1 Tag am Wochenende
Abmeldung Abmeldung bis 30.07.2018 kostenfrei
Kursleitung Dirk Schäfer
Dokument Für diesen Kurs sind keine Dokumente vorhanden.

Dirk Schäfer stellt im Rahmen des Tagesseminars "Rückkehrprozesse von Pflegekindern" aktuelle Projektergebnisse und Empfehlungen für die Pflegekinderhilfe vor. Diese sind in den letzten Jahren im Rahmen unterschiedlicher Praxisforschungsprojekte entwickelt worden. Dabei wurden sowohl die Sichtweisen von Pflegekindern, Pflegeeltern, Fachkräften als auch die der leiblichen Eltern berücksichtigt. Außerdem wird ein Einblick in internationale Erkenntnisse und innovative Praxisprojekte in Deutschland gegeben, um zu verdeutlichen, welche Konsequenzen notwendig sind, um Rückkehrprozesse konstruktiv (mit)zugestalten.
Neben Vorträgen und Diskussionen wird außerdem mit der Methode des Szenischen Fallverstehens ein Einblick in die unterschiedlichen Perspektiven der wichtigsten an einem Pflegeverhältnis beteiligten Personen ermöglicht. Auf dieser Grundlage entwickeln die Teilnehmerinnen und Teilnehmer dann eigene Ideen und Handlungsoptionen für ihre Pflegeverhältnisse.
Seminarinhalte:
- 1000 gute Gründe für und gegen eine Rückkehr von Pflegekindern in ihre Herkunftsfamilien
- Rückkehrprozesse von Pflegekindern in ihre Herkunftsfamilien: Erkenntnisse, Ergebnisse, Empfehlungen
- Unterschiedliche Perspektiven:
Pflegekinder, Pflegeeltern, Fachkräfte und leibliche Eltern
- Fallbeispiel:
Welche Angebote zur Prozessbegleitung und Übergangsgestaltung brauchen die Beteiligten?
Dirk Schäfer (Diplom-Pädagoge, Diplom-Sozialpädagoge) ist Geschäftsführer der gemeinnützigen Perspektive GmbH. Das Institut für sozialpädagogische Praxisforschung und -entwicklung steht für die Weiterentwicklung von praxisnahen Konzepten in der Pflegekinderhilfe. Er ist zudem Mitglied der Forschungsgruppe Pflegekinder der Universität Siegen. Seine Arbeitsschwerpunkte sind: Rückkehrprozesse in der Pflegekinderhilfe; Zusammenarbeit mit leiblichen Eltern in den Hilfen zur Erziehung; Verwandten- und Netzwerkpflege sowie Kinder und Jugendliche mit Behinderung in den Hilfen zur Erziehung.



Kurs abgeschlossen

Kursort

GS; Bildungshaus Zeppelin

Zeppelinstr. 7
38640 Goslar

Termine

Datum
15.09.2018
Uhrzeit
09:30 - 17:45 Uhr
Ort
Zeppelinstr. 7, GS; Bildungshaus Zeppelin - Heimvolkshochschule Goslar e. V.