Q11G12 Hausschlachten und Korbflechten - zwei fast vergessene Handwerke

Beginn Do., 24.10.2019, 15:30 - 17:45 Uhr
Kursgebühr 7,10 €
Dauer 3 U-Std. 1 x nachmittags
Abmeldung Abmeldung bis 16.10.2019 kostenfrei
Kursleitung Arnold Kipke
Dokument Für diesen Kurs sind keine Dokumente vorhanden.

Mit Beginn der kalten Jahreszeit fingen in den 50er-Jahren die Hausschlachtungen an. Die lästigen Fliegen waren verschwunden und man konnte das Geschlachtete länger aufbewahren. In der Hauptsaison von Dezember bis Februar hatten die Hausschlachter jede Menge zu tun und Termine mussten früh vereinbart werden. Vielleicht gehört der Hausschlachter in blau-weiß gestreifter Kleidung und Gummischürze, der auf dem Fahrrad kam, auch zu Ihren Erinnerungen?
In der Winterzeit hatten die Bauern zu tun mit der Pflege ihrer Werkzeuge. Sobald das erledigt war, flochten sie Arbeitskörbe aus heimischen Materialien, wie Haselnuss, Weide und Teufelsranke.
Der Beruf des Korbflechters erlebt unter neuer Bezeichnung "Flechtwerkgestalter" eine Renaissance. Die noch wenigen tätigen Korbflechter haben u. a. die Marktlücke entdeckt, Menschen das Flechten als Hobby beizubringen.
Arnold Kipke, der Kreisheimatpfleger, wird anhand von Filmen und Werkzeugen bzw. Werkstücken zeigen, was an altem Wissen noch vorhanden ist (und Korbflechten kann er auch!).
Kaffee/Tee und Kuchen stehen zur Verfügung.



Kurs abgeschlossen

Kursort

0104

Klubgartenstr. 6
38640 Goslar

Termine

Datum
24.10.2019
Uhrzeit
15:30 - 17:45 Uhr
Ort
Klubgartenstr. 6, GS; Kreishaus; 0104