Zu gut für die Tonne

06.05.2020 09:03

Kreative Resteverwertung mit Rezeptvorschlag


Kommt Ihnen die Situation bekannt vor? Die Tomaten sind nicht mehr ganz frisch, Sie finden eine Packung Haselnüsse, deren Haltbarkeitsdatum (MHD) abgelaufen ist, oder Sie werfen Nudelreste vom Vortag in den Mülleimer.

Es fehlt Ihnen an Ideen oder Rezepten für die Resteverwertung? Sie fragen sich, wie Sie Ihre Vorratshaltung und Ihre Einkäufe besser organisieren können?

Leider musste unser Kurs „kreative Resteküche und Vorratshaltung“ aufgrund der aktuellen Situation ausfallen. Dabei passt er gut in die aktuelle Zeit, in der viele angefangen haben, Lebensmittelvorräte anzulegen und man sich doch gerne den einen oder anderen Einkauf – und nebenbei auch noch Geld - spart.

Für Neugierige ist hier ein Rezept unserer Dozentin, Anke Pilz, zum Ausprobieren:

 

Brotchips

4 Personen

  • 4 Brötchen oder 1 Baguette vom Vortag
  •  150 g Butter oder 150 ml Olivenöl
  • 1 TL Salz, Pfeffer, 1 TL Gewürze nach Belieben, z.B. getrocknete Kräuter der Provence, Paprika oder Knoblauch
  • Backpapier

Zubereitung: Backofen vorheizen, Umluft 175 Grad. Die Brötchen oder das Baguette in sehr dünne Scheiben schneiden. Die Butter schmelzen oder das Olivenöl mit den Kräutern verrühren. Die Brotscheiben mit der Kräutermasse bepinseln. Die Scheiben nebeneinander auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech verteilen.

Im Backofen ca. 10 Minuten rösten. Auskühlen lassen und in einer Blechdose aufbewahren.

 Für alle, deren Interesse wir geweckt haben, hoffen wir, den Kurs im Rahmen unseres Herbst-Programms erneut anbieten zu können.

 


Zur Übersicht über alle Nachrichten