Allgemeine Geschäftsbedingungen

Anmeldung

 So können Sie sich anmelden:
- schriftlich mit dem Anmeldeformular am Ende des Programmheftes
- persönlich in den Geschäftsstellen
- Fax oder E-Mail mit allen persönlichen Angaben an diejenige Geschäftsstelle, die den Kurs durchführt
- Online-Anmeldeverfahren auf der Internetseite www.vhs-goslar.de unter dem Menüpunkt „Kurse“
- telefonisch

Hauptgeschäftsstelle Goslar

    05321 76-431 und 76-433


Außenstelle Bad Harzburg

    05322 963836

Außenstelle Clausthal-Zellerfeld
    05323 78766

Außenstelle Seesen
    05381 1219

Außenstellen Langelsheim,
Liebenburg, Döhren, Othfresen,
Lutter, Braunlage, Goslar-Vienenburg

    05321 76-432

Unregelmäßiger Besuch einer Veranstaltung oder vorzeitiger Abbruch führen grundsätzlich nicht zu einer Verminderung bzw. Rückzahlung der Gebühren. Das Fernbleiben vom Kurs gilt nicht als Abmeldung und befreit nicht von der Zahlung des Entgeltes in voller Höhe. Wenn Sie ohne Entschuldigung am ersten Unterrichtstag fehlen, behalten wir uns vor, Ihren Platz gleich neu zu vergeben.

Gebühren und Bezahlung

Für die Teilnahme an Veranstaltungen der Kvhs werden Gebühren nach den Bestimmungen einer Gebührenordnung erhoben, die der Kreistag des Landkreises Goslar beschlossen hat.

Der Gebührenbescheid wird Ihnen zusammen mit der Anmeldebestätigung per Post oder E-Mail zugeschickt.
Ganz bequem ist das für Sie, wenn Sie uns (auf der Anmeldung) ein SEPA-Lastschriftmandat erteilen.

Wenn Sie jedoch direkt überweisen wollen, dann bitte

- mit dem vorbereiteten Überweisungsformular auf dem Gebührenbescheid
- zum genannten Fälligkeitstermin
- an den Zahlungsempfänger Landkreis Goslar

    Konto-Nr.: 53001400
    BLZ: 268 500 01
    Sparkasse Goslar/Harz
    IBAN: DE05 2685 0001 0053 0014 00
    BIC: NOLADE21GSL

Bei Verwendung eines anderen Überweisungsformulares geben Sie bitte unbedingt das Kassenzeichen (vgl. Gebührenbescheid) an. Wir bitten Sie um Verständnis, dass Sie bei Nichteinhaltung des Fälligkeitstermins keine Zahlungserinnerung erhalten. Der Landkreis Goslar erstellt in diesem Fall eine gebührenpflichtige Mahnung.

Gebührenermäßigung

Wenn Sie Sozialleistungen beziehen, erhalten Sie bei Vorlage des amtlichen Nachweises eine Ermäßigung von 50 %, wenn Sie zu 100 % schwerbehindert sind oder Freiwilligendienst leisten, erhalten Sie auf Nachweis eine Ermäßigung von 20 %.

Die Ermäßigung wird jeweils auf den unterrichtsbezogenen Anteil der Kursgebühr gewährt, sofern die im Programmheft ausgedruckte Gebühr mindestens 12,00 Euro beträgt.

Die Gebührenermäßigung beantragen Sie bitte gleichzeitig mit der Anmeldung. Nach Beginn des Kurses kann eine Gebüh-
renermäßigung nicht mehr gewährt werden.

Bei einer Online-Anmeldung können Sie Ihren Ermäßigungswunsch im Kommentarfeld eintragen.
Den Nachweis schicken Sie dann bitte mit Angabe der Kursnummer per Post oder Fax an die entsprechende Geschäftsstelle.

Ausgenommen von den Gebührenermäßigungen sind alle Kurse „Deutsch als Fremdsprache“ in Clausthal-Zellerfeld.

Absage von Kursen seitens der Kvhs

Die Kvhs kann Kurse absetzen, wenn die Mindestteilnehmerzahl nicht erreicht wird. Sollte eine Veranstaltung bereits ausgebucht sein oder nicht stattfinden, erhalten Sie nach Möglichkeit im Vorfeld eine Nachricht.

Ein Kurs kann auch wegen Ausfall der Kursleitung oder aus technisch bedingten Gründen abgesetzt oder seine Dauer verkürzt werden. Fallen dabei mindestens 25 % der Unterrichtsstunden aus, werden bereits gezahlte Gebühren anteilig (d. h. entsprechend der Anzahl der nicht geleisteten Unterrichtsstunden) erstattet.

Weitergehende Ansprüche gegen die Kvhs sind ausgeschlossen.

Ausschluss vom laufenden Kurs aufgrund nicht bezahlter Gebühren

Eine Teilnahme an Folgekursen bei Kursen Deutsch als Fremdsprache in Clausthal-Zellerfeld ist nur möglich, wenn die vorhergehenden Kurse bezahlt wurden.
Die Volkshochschule behält sich vor, Teilnehmende, die zwei vorhergehende Kurse nicht bezahlt haben, vom laufenden Kurs auszuschließen.

 

Abmeldungen

Abmeldungen bei der Kursleitung werden von der Kvhs nicht akzeptiert

 

Abmeldungen von Kursen ohne Abmeldeschluss

Bei Abmeldungen am oder nach dem ersten Veranstaltungstag erfolgt eine anteilige Gebührenberechnung zuzüglich einer Verwaltungsgebühr von

2,50 Euro.

Bei Abmeldungen nach dem zweiten Veranstaltungstermin erfolgt eine anteilige Gebührenberechnung zuzüglich
einer Verwaltungsgebühr in Höhe von 2,50 Euro bis zum Eingang der Abmeldung nur, wenn Sie aus Krankheitsgründen oder wegen beruflicher Verpflichtungen verhindert sind. Dies ist durch einen Nachweis
(z. B. ärztliches  Attest, Bescheinigung vom
Arbeitgeber) zu belegen. Bei Nichtvorlage eines entsprechenden Nachweises ist die volle Kursgebühr zu entrichten.

 

Abmeldungen von Kursen mit Abmeldeschluss

Ist zu einem Kurs ein Abmeldeschluss angegeben, ist keine kostenfreie Abmeldung nach diesem Datum mehr möglich.

Es ist grundsätzlich die Gebühr für die Unterrichtsstunden zu zahlen. Bei Kursen mit Übernachtung und Verpflegung sind außerdem die der Kvhs entstehenden Stornierungskosten des Hotels und eine Verwaltungsgebühr zu zahlen. Bei Kochkursen sind außerdem die Kosten für die Lebensmittelumlage zu zahlen.

Abmeldungen von langfristigen Kursen (z. B. Schulabschlüssen)

Bei diesen Kursen gelten gesonderte Bedingungen, die Sie auf den jeweiligen Anmeldeformularen finden.

 

Hausordnung

Die Kvhs ist Gast in allen Unterrichtsstätten. Bitte beachten Sie deshalb die jeweilige Hausordnung.

Unsere Dozentinnen und Dozenten möchten für Sie eine angenehme und motivierende Lernatmosphäre schaffen. Dies ist in seltenen Fällen nicht möglich, wenn der Kursverlauf durch einzelne Teilnehmende massiv gestört wird. Unsere Dozentinnen und Dozenten sind dann berechtigt, diese Teilnehmenden vom Kurs auszuschließen. In diesem Fall wird die volle Kursgebühr erstattet.
Das Rauchen ist per Gesetz seit dem 01.08.05 in Schulräumen und auf dem gesamten Schulgelände nicht gestattet.

Die Benutzung von Handys und Aufzeichnungsgeräten während des Unterrichtes ist nicht gestattet, außer mit  ausdrücklicher Erlaubnis der Dozentin/des Dozenten. In Prüfungssituationen sind Dozentinnen und Dozenten außerdem berechtigt, die Geräte aus Gründen der Fairness bis Prüfungsende sicher aufzubewahren.

Das Parken ist nur auf den bezeichneten Plätzen erlaubt. 

 

Versicherung

Unfälle sind unverzüglich der Kvhs zu melden. Für die Kursteilnehmenden besteht ein begrenzter nachrangiger Unfallversicherungsschutz nach den Bestimmungen des Kommunalen Schadenausgleichs für Schülerunfälle. Eine darüber hinausgehende Haftung für Sachschäden, Diebstahl und Verlust wird in keinem Fall übernommen.

 

Datenschutz

Persönliche Daten werden für den internen Gebrauch zu Zwecken der Vertragsdurchführung elektronisch gespeichert und unterliegen den Bestimmungen des Datenschutzgesetzes.

Distanzierung

Die Kvhs Goslar nimmt keinerlei Einfluss auf die Gestaltung und die Inhalte der vhs-Goslar-fremden Internetadressen, die wir auf verschiedenen Seiten in diesem Programmheft angegeben haben. Deshalb distanzieren wir uns hiermit ausdrücklich von allen Inhalten dieser fremden Webseiten.




Für einige Veranstaltungen gelten gesonderte AGBs

Für alle Studienreisen

Hier gelten die Allgemeinen Geschäftsbedingungen des Reiseveranstalters, nicht der Kvhs Goslar.



Widerrufsbelehrung

Widerrufsrecht

Sie können Ihre Vertragserklärung innerhalb von 14 Tagen ohne Angabe von Gründen in Textform (z. B. Brief, Fax, E-Mail) widerrufen.

Die Frist beginnt nach Erhalt dieser Belehrung in Textform, jedoch nicht vor Vertragsschluss und auch nicht vor Erfüllung unserer Informationspflichten gemäß Art. 246 § 2 i.V.m. § 1 Abs. 1 und 2 EGBGB sowie unserer Pflichten gemäß § 312 e Abs. 1 Satz 1 BGB i.V.m. Art. 246 § 3 EGBGB.

Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs.

Der Widerruf ist zu richten an:
Volkshochschule des Landkreises Goslar
Postfach 2020
38610 Goslar
Tel. 05321 76-431 o. 76433
Fax 05321 76-425

Widerrufsfolgen

Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurückzugewähren und ggf. gezogene Nutzungen (z. B. Zinsen) herauszugeben. Können Sie uns die empfangene Leistung ganz oder teilweise nicht oder nur in verschlechtertem Zustand zurückgewähren, müssen Sie uns insoweit ggf. Wertersatz leisten. Dies kann dazu führen, dass Sie die vertraglichen Zahlungsverpflichtungen für den Zeitraum bis zum Widerruf gleichwohl erfüllen müssen. Verpflichtungen zur Erstattung von Zahlungen müssen innerhalb von 30 Tagen erfüllt werden. Die Frist beginnt für Sie mit der Absendung Ihrer Widerrufserklärung, für uns mit deren Empfang.

Besondere Hinweise

Ihr Widerrufsrecht erlischt vorzeitig, wenn der Vertrag von beiden Seiten auf Ihren aus- drücklichen Wunsch vollständig erfüllt ist, bevor Sie Ihr Widerrufsrecht ausgeübt haben.

Ende der Widerrufsbelehrung